RUFEN SIE UNS AN
+49 2557/9299399

0Item(s)

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Product was successfully added to your shopping cart.

Anti-Bakterielle Baumwolle-Schutzmaske mit Nanosilber - Mehrweg

Kurzübersicht


  • Anti-Bakterielle Baumwolle-Schutzmaske mit Nanosilber - Mehrweg

  • einfach zu atmen - dadaurch sehr komfortabel

  • Material: Nano-Silber, antibakterielle Fasern, Polyester, Baumwolle.

  • Waschbar bis 60 Grad

  • Silber-Nano-Technologie setzt Silber-Ionen (Ag+) frei, die auf Mikroorganismen toxisch wirken und abtöten

  • Eng anliegend, passt sich ganz unkompliziert and alle Gesichtsformen an

  • geeignet für alle Altersgruppen

4,99 €
inkl. 19% Mwst. | zzgl. Versand

Verfügbarkeit: Auf Lager

Lieferzeit: 2 Werktage

Details

Außenschicht: Exklusives antibakterielles Nanosilber-100% Polyestergewebe. Die Silbernanotechnologie wirkt als Sicherheitsfilter. Die Silber-Nano-Technologie setzt Silber-Ionen (Ag+) frei, die auf Mikroorganismen wie Bakterien, Viren, Pilzen und Algen toxisch wirken und töten so 93,5% aller Mikroorganismen ab, die durch die Außenschicht gelangen. Nano-Silber-Partikel haben eine Größe von 1 – 100 Nanometern

Mittlere Schicht: 100 % Baumwollgewebe

Innere Schicht/Hautkontaktschicht: 100 % Baumwollgewebe, sehr weich, luftig und atmungsaktiv. Die Bakterienkonzentration auf dieser Baumwollschicht ist 100-mal geringer durch das 3 Schicht Gewebe. Dieses ausgezeichnete antibakterielle Verhältnis bleibt nach mehr als 30 Wäschen beibehalten.

Bei diesen Masken wird das Nanosilber in ein Polymer eingemischt und dann in die Fasern versponnen. Dadurch kommt es zu einer besonders festen Verbindung in die Faser und die antibakterielle Wirkung hält sehr lange an. (Bei minderwertigeren Masken werden die Nansilber Partikel lediglich auf die Faseroberfläche aufgesprüht und werden bereits nach wenigen Waschvorgängen wieder abgespült!) Durch die antimikrobielle Wirkung werden Bakterien, Viren und Mikroorganismen abgetötet. Dies verhindert neben der Übertragung und Ausbreitung von krankheitserregenden Keimen auch die Entstehung von Schweißgeruch, denn Schweiß selbst ist eigentlich nahezu geruchlos. Der typische Geruch entsteht erst durch Bakterien, die natürlicherweise unsere Haut besiedeln und Bestandteile des Schweißes verstoffwechseln. Die gesunde Bakterienflora der Haut wird durch nanosilberhaltige Kleidung nicht gestört.

Das technische Potenzial des Nanosilbers ist außerordentlich hoch und liegt vor allem den hervorragenden antimikrobiellen Eigenschaften. Dadurch wird Nanosilber immer mehr zur antimikrobieller Ausstattung von Krankenhaustextilien, Wundauflagen und Wandpaneelen verwendet. Die Verwendung von Nanosilber in Medizinprodukten bringt große Vorteile durch seine breite Wirksamkeit gegen Krankheitserreger - sogar gegen solche, die gegen eine Vielzahl herkömmlicher Antibiotika bereits resistent sind. Die antimikrobielle Wirkung des Silbers beruht auf seiner Eigenschaft gegenüber einem breiten Spektrum von -auch multiresistenten- Bakterien, Hefen, Pilzen und Viren. Der Effekt beruht auf der Bildung von Silberionen (Ag+) an der Oberfläche von Silbernanopartikeln. Die Silberionen wirken, nach bisherigem Kenntnisstand, in verschiedener Weise auf Einzeller, wie Bakterien, Hefen, Pilze und Viren.

Hinweis: Biozidprodukte vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformationen lesen.

Die Verwendung von Nanosilber in Medizinprodukten (zB in Wundpflastern oder Blutbeuteln) fällt unter die EU-Richtlinie über Medizinprodukte (93/42/EWG). Um in den Verkehr gebracht werden zu dürfen, müssen Medizinprodukteden allgemeinen Bestimmungen in Anhang 1 der Richtlinieentsprechen. Danach muss bei ihrer Herstellung darauf geachtet werden, dass toxische Materialien soweit möglich vermieden werden, wobei der medizinische Nutzen im Zweifelsfall das Risiko übersteigen muss. Ein Zulassungsverfahren für antimi-krobielle Wirkstoffe in Medizinprodukten gibt es jedoch nicht.Bei Produkten, bei denen allgemein von einem geringen Risikofür den Patienten ausgegangen wird (Klasse I, hierzu zählen zum Beispiel Verbandmaterialien), erfolgt die Bewertung des Risikos durch den Hersteller. (Quelle www.bund.net) Nanomaterialien Die Biozidverordnung definiert Nanomaterialien als Stoffe, die Partikel in ungebundenem Zustand, als Aggregat oder als Agglomerat enthalten und bei denen mindestens 50% der Partikel in der Anzahlgrößenverteilung ein oder mehrere Ausmaße im Bereich von 1 nm bis 100 nm haben (das bedeutet: bei der Betrachtung der Teilchengröße muss mindestens die Hälfte der Teilchen in mindestens einer Dimension 1-100 nm groß sein). Fullerene, Graphenflocken und einwandige Kohlenstoff-Nanoröhrchen mit einem oder mehreren Ausmaßen unter 1 nm sind ebenfalls als Nanomaterialien zu betrachten (Artikel 3 Absatz 1z). Es ist zu beachten, dass die Bewertung und die Genehmigung eines Wirkstoffs nicht seine Nanoform umfasst, wenn diese nicht explizit genannt wird. In der Liste der Wirkstoffe, die sich im Rahmen des Altwirkstoffprogrammes in der Bewertung befinden, beziehen sich lediglich zwei Einträge auf Nanomaterialien: Adsorbiertes Silber auf Siliciumdioxid (als Nanomaterial) für die Produktart 9 und Nanosilber für die Produktarten 2, 4 und 9 Bereits als Biozid-Wirkstoff genehmigt sind die Stoffe Synthetisches amorphes Siliziumdioxid (nano) in der Produktart 18 und Pyrogenes, synthetisch amorphes, oberflächenbehandeltes Siliciumdioxid in Nanoform in der Produktart 18 (Quelle:www.reach-clp-biozid-helpdesk.de)

Zusatzinformation

Lieferzeit 2 Werktage
Farbe Nein
geschlecht Nein
EAN Nein
Material Nein
Herstellerartikelnummer Nein
Alte Artikelnummer Nein
Aroma Nein
Einheit Nein
Papierstärke / Lagen Nein

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen, um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

  1. Schreiben Sie die erste Kundenmeinung

Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Nur registrierte Kunden können Bewertungen abgeben. Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich

Also Purchased